white elephant
site specific Performance

SITE SPECIFIC PERFORMANCE

PREMIERE 23. MAI 2013 KÖLN

THEATERSZENE EUROPA

IN BERN, JULI 2013

Das Projekt white elephant site specific Performance basiert auf dem Tanzfilm white elephant von deRothfils und Matthias Günter und handelt von der menschlichen Furcht alleine zu sterben, in Vergessenheit zu geraten und ohne eine Spur zu hinterlassen abzutreten von dieser Welt. Seit der Mensch erkannt hat, dass er sterblich ist, steht er unter Schock und in ihm wirkt der endlose Wunsch, dieser Sterblichkeit und Abwesenheit zu entfliehen. Deswegen wird er gesellig, Tänzer, fliehender, Schöpfer aber immer auch Zerstörer. 

deRothfils will diesem unerträglichen Gedanken performativ Widerstand leisten und in verschiedenen Städten Europas Spuren anwesend machen. Zusammen mit Performern vor Ort ziehen wir in Form einer Prozession mit einem rollenden, festlich gedeckten Tisch duch Städte in Europa – Es soll gefeiert, getanzt und gefressen werden.

 

Anstatt die Menschen zu uns ins Theater einzuladen und auf der Bühne ein Tanztheaterstück zu präsentieren, laden wir und selbst, mit einer festlichen Tafel und feinem Essen, in fremde Städte ein. ​

Köln stellte 2013 die erste Destination, den Startschuss, unserer white elephant Europareise dar. 2013 gesellte sich Bern dazu, im Juli sind wir in Dresden zu Gast. Wir reisen während den nächsten Jahren von Stadt zu Stadt. Der mobile, festlich gedeckte Tisch ist der zentrale Protagonist des Projekts. Mit ihm treffen wir auf immer neue Menschen, Umgebungen und Umstände, welche das Projekt verändern und prägen.

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now